Journal


Studienauftrag Zentrum Birsfelden

Die Möglichkeit, das Zentrumsareal zu bebauen, verschafft der Gemeinde Birsfelden ein weitreichendes Potential, ihren Ortskern zu entwickeln und die bestehenden Qualitäten zu stärken und miteinander zu vernetzen. Zentrumsfunktionen sollen konzentriert werden, inmitten der gewachsenen Struktur werden belebte und identitätsstiftende Räume geschaffen. Ausgangspunkt für unser Projekt ist die Überzeugung, dass Birsfelden als junge Kleinstadt einen selbstbewussten Auftritt wagen soll.

 

Eingeladener Studienauftrag, 3. Rundgang

 

 


BHSF-Werkstattgespräche | Eraser

In dieser Reihe wollen wir über das architektonische Projekt sprechen. Frei nach dem 1996 erschienenen Film „Eraser“ mit Arnold Schwarzenegger, James Caan und Vanessa Lynn Williams in den Hauptrollen interessiert uns dabei der Vorgang des Ausradierens, des Änderns und Anpassens in Bezug auf das gebaute oder auch nur gedachte Werk.

 

Unsere Gäste sind:

 

> 7.3. Oliver Lütjens, Thomas Padmanabhan

> 18.4. Nathanaël Chollet, Yann Gramegna (nyx)

> 30.5. Reto Pfenninger (Pfenninger Oester)

> 22.8. Céline Guibat (Mijong)

> 12.9. Christian Mueller Inderbitzin (EMI)

> 3.10. Dominik Fiederling, Bernd Habersang

> 24.10. Markus Schietsch

> 14.11. Savvas Ciriacidis, Alex Lehnerer

> 5.12. Dominique Salathé

 

Die Vorträge starten diesmal um 19.30 - weiterhin jedoch bei BHSF Architekten, Hardstrasse 69, 3. Stock, und weiterhin ist der Eintritt natürlich frei.

 


afasiaarchzine.com | Umbau Birmannsgasse 47

With the extension, the small townshouse bridges the new replacement construction on one side and the protected original building on the other, while also contributing to the structural densification of the city. The simple apartments in the two lower levels boasted well-proportioned rooms and were furnished with new kitchens and bathrooms. Wherever possible, existing materials were exposed and refurbished. In the added maisonette apartment, the new and old constructions fuse to create an airy living space. Simple materials here supplement the historical structure. The extension is executed in a wood construction; however, it was plastered and thus melds with the existing structure. The new windows make reference to the geometry of the existing arrangement of the facade and interpret, in their design, the historical embrasures.

afasiaarchzine.com

 


Der beste Umbau 2018 | Umbau Birmannsgasse 47

Aus 93 Eingaben hat die Fachjury das Projekt Umbau und Aufstockung der Birmannsgasse 47, Basel ausgewählt.

 

1. Jurypreis (ex aequo) & Sonderpreis Energie

 

www.architekturpreise.ch

 


FHNW Institut Architektur Schlusskritik 2018 | Transformation Klybeckareal

DIENSTAG, 9.1.2018, 09:00 - 18:00 | MITTWOCH, 10.1.2018, 09:00 - 18:00
KLYBECK-KANTINE, GÄRTNERSTRASSE 2, 4057 BASEL TRAMHALTESTELLE CIBA

Experten:

Daniel Buchner, Buchner Bründler Architekten, Basel | Rolf Jenni, Raumbureau, Zürich | Thomas, Hildebrand, Blue Architects, Zürich | Bettina Neumann, neff neumann Architekten, Zürich | Dieter Righetti, Architekt, Basel | Andreas Ruby, Direktor S AM | Andreas Sonderegger, pool Architekten, Zürich | Yves Stump, Stump & Schibli Architekten, Basel | Anne Marie Wagner, Bachelard Wagner Architekten, Basel | Marco Zünd, Buol & Zünd Architekten, Basel


Der beste Umbau 2018 | Umbau Birmannsgasse 47 ist nominiert

Aus 93 Eingaben haben Redaktion und Fachjury 12 Projekte für die Finalrunde nominiert. www.architekturpreise.ch

 

Ausstellung und Preisverleihung:

Swissbau, Messe Basel, Archithema-Stand in Halle 2.2/D10
Ausstellung mit allen Nominierten:
16.–20. Januar 2018, 9–18 Uhr, Samstag bis 17 Uhr


Preisverleihung Jurypreis und Sonderpreis Energie:
Donnerstag, 18. Januar 2018 um 17 Uhr

 


Eröffnung Juli 2017 | Clubhaus Golf und Countryclub Basel

Zusammen mit dem langgestrechten Nebenbau besetzt das neue Clubhaus eine zentrale Position mitten in der weitläufigen Elsässer Landschaft. Die Erdgeschossnutzungen wie Restaurant, Bar und Lounge öffnen sich zum weiten Aussenraum mit idyllischer Aussicht. Das Obergeschoss mit den Garderoben wird von einem filigranen Filter aus Faserbetonelementen vor Einblicken geschützt.

www.gccbasel.ch


Eröffnung 15.08.2017 | Restaurant Alter Zoll

Mit einem kleinen Eingriff konnte ein betrieblicher Engpass verbessert werden. Die neuen Fenstertüren ermöglichen nun eine direkte Verbindung von Schankraum mit dem Aussensitzplatz.

www.alterzoll.ch


SIA-Form 02.05.2017 | Stadtspaziergang Basel

Der SIA veranstaltet fachkundig geführte Stadtspaziergänge und möchte die Wahrnehmung der Teilnehmenden für die architektonischen Highlights sensibilisieren. Was gibt es Neues in der Stadt, im Quartier?

 

Programm:
- Wohnbauten Sempacherstrasse, 2015 (Miller Maranta)
- Wohn- und Atelierhaus, 2006 (Silvia Gmür Reto Gmür)
- Wohnhaus Byfangweg, 2016 (HHF)
- Umbau und Aufstockung Birmannsgasse, 2016, (sabarchitekten)

Referentin: Barbara Petri, Dipl. Ing. Architektin RWTH/SIA, ARCHiTOUR, Zürich


RE-DEFINING AFFORDABLE 2016 | International Summer Workshop zhaw

Strategies for improving the quality of low cost housing. International Summer Workshop with students and teachers from Berlin, Guimaraes, Ljubljana, Vienna and Winterthur.


Basler Heimatschutz 2016 | Prämierung für besondere Verdienste

Seit 47 Jahren zeichnet der Heimatschutz Basel vorbildliche Bauprojekte aus. An der Mitgliederversammlung 2016 vom 8. November im Wirtshaus St. Jakob prämierte er die verantwortlichen Architekturbüros für drei eindrückliche architektonische Lösungen. Die Spanne reicht von Restaurierung über Um- und Neubau bis hin zur Aufstockung.

 

Für den Umbau und Aufstockung Birmannsgasse 47 wird sabarchitekten vom Heimatschutz Basel gewürdigt. Hier geht's zum ausführlichen Bericht.


SIA-Tage 2016 | Führung Altersresidenz mit Hallenbad Dalbehof

Erstmals 2006 im Kanton Waadt durchgeführt hat sich die 15n «Woche der zeitgenössischen Architektur und Ingenieurbaukunst» während der vergangenen acht Male ihrer Durchführung zu einem grossen, gesamtschweizerischen Baukulturanlass entwickelt. 2014 beteiligten sich 15 Sektionen des SIA an der Veranstaltung und ermöglichten rund 22'000 Besucherinnen und Besuchern in der ganzen Schweiz den Zugang zu über 300 von SIA Fachleuten geplanten und realisierten Bauwerken.

Auch sabarchitekten beteiligte ich und führte Besucher durch die Altersresidenz Dalbehof.


Die besten 2015 | Goldener Hase Hochparterre

Die besten Projekte des Jahres 2015 in den Kategorien Architektur, Design und Landschaft sind prämiert. An der stimmungsvollen Feier im Toni-Areal erhielten sie vor grossen Publikum die Goldenen, Silbernen und Bronzenen Hasen verliehen. Der Goldene Hase in der Kategorie Architektur ging an sabarchitekten aus Basel für den Umbau der Muttenzer Rennbahnklinik in Temporäre Wohnungen für Studierende. «Wenige Eingriffe verändern die Wahrnehmung: Sperrholzböden hier, ein Anstrich da. So entstanden Räume mit Charakter, Räume, die Geschichten erzählen», schreibt die Jury.


Wettbewerb 2. Preis 2013 | Primarschulhaus Schoren, Kanton Basel-Stadt

 

Die neue zeilenförmige Bebauung, die sich in die ortsspezifische Massstäblichkeit und Bebauungsstruktur einpasst bestimmt die Identität des Wohnquartiers. Ein durchlässiges, eng vernetztes Ganzes, in dem Schule und Tagesnutzungen sowohl selbstverständlicher Teil als auch ausgesuchter Ort werden.

Das neue Schulhaus ist selbstverständlicher Teil des neuen Quartiers und ist sowohl öffentliches Gebäude mit Identifikationscharakter für das Quartier als auch flexibler und anregender Aufenthaltsort für Kinder. Eine ganzheitliche schulische Betreuung umfasst auch die Tagesbetreuung und zusätzliche Nutzungen für ausgesuchte Räume wie Aula und Sporthallen.

 


Auszeichnung guter Bauten 2013 | Kanton Basel-Landschaft, Kanton Basel-Stadt

Die Kantone Basel-Landschaft und Basel-Stadt führen seit 1992 im Turnus von 5 Jahren unter abwechselnder Führung gemeinsam die «Auszeichnung guter Bauten» durch. Die Ausstellung wurde erstmals 1980 durchgeführt. Die Auszeichnung fördert die Auseinandersetzung mit Baukultur, Städtebau und Architektur in der Öffentlichkeit und soll Motivation für Bauherrschaft und Architekten sein, sich für die Erstellung guter Architektur einzusetzen. Die eingereichten Objekte und Projekte werden jeweils von einer unabhängigen Fachjury beurteilt.

Bei der letzten Prämierung wurden von sabarchitekten zwei Projekte prämiert. Einerseits der Umbau anfos/haus sowie die Sporthalle Gymnasium Liestal.


Wettbewerb 3. Preis 2012 | Primarschulhaus mit Doppelturnhalle Therwil

Das neue Schulhaus soll sowohl prägnantes, öffentliches Gebäude mit Identifika-tionscharakter für das Quartier als auch flexibler und angenehmer Aufenthaltsort für Kinder sein. Ein Schulhaus wird heute anders und intensiver genutzt als frü-her. Eine ganzheitliche schulische Betreuung umfasst auch die Tagesbetreuung und zusätzliche Nutzungen für ausgesuchte Räume wie Aula und Sporthallen. Das neue Schulhaus wird so zu einem ganztägig genutzten, komplexen Raumgefüge, das im Gegensatz zu historischen Schulhaustypologien auch Doppel- und Mehrfachnutzungen zulassen muss.


Wettbewerb 1. Preis 2011 | Neubau Kinderkrippe Stallikon

Die bemerkenswerte landschaftliche Einbettung und der dörfliche Siedlungscharakter prägen den Charakter von Stallikon. Das Siegerprojekt schreibt sich in dieses harmonische Miteinander ein und interpretiert die gestellte Aufgabe mit einem vielgesichtigen
Baukörper, der die Konstellation von Schulhaus und Feuerwehrmagazin am Übergang zur offenen Landschaft ergänzt.
Die Kinderkrippen konnten 2014 fertiggestellt und der glücklichen Nutzerschaft übergeben werden.