Projektnummer

193

Ort

Hagenthal-le-bas (F)

Jahr

2017

Programm

Kultur und Sport

Auftragsart

Wettbewerb

Auftragsgeber/-in

Golf- & Countryclub Basel

Status

Wettbewerb 1. Preis, realisiert

Projekt

Salathé Architekten Basel

Baukosten

CHF 8000000.-

Beteiligte

Bauleitung: CRM, Ingenieur: CTE Ingenieure, Fassade: mit Peter Suter

Fotografie

Julian Salinas, Basel

Die Anlage des Golf- & Countryclubs Basel ist durch seine landschaftliche Einbettung im Sundgauer Hügelland geprägt. Die Grosszügigkeit der unterschiedlichen Ausblicke, bestimmen die Qualitäten des grenznahen Golfclubs. Das neue Cluhaus bildet zusammen mit dem etwas abseits dazu in den Waldsaum eingebetteten Nebengebäude, der Dépendance, ein Ensemble und besetzt die sanft geformte Hügelkuppe der Anlage. Der vollverglaste Restaurantbereich öffnet sich südseitig auf die grosszügige Terrasse und ermöglicht einen eindrücklichen Weitblick in die Landschaft.
Das obere Geschoss mit den Garderoben ist mit grossformatigen Betonelementen verkleidet, die dem Gebäude eine eigene, massstabslose Wirkung verleihen. Die vorgehängte Betonstruktur aus faserarmierten Betonelementen ist einerseits Einblicksschutz für die dahinterliegenden Garderoben, andererseits ist sie als eine Art festliches Kleid gedacht, dass dem Gebäude eine Art stolze Massstabslosigkeit verleiht. Zuletzt soll in der Geometrie der vorgefertigten Betonplatten ein entfernter Bezug zum traditionellen Riegelbauweise anklingen. Für Abendanlässe ist das Gebäude von Innen beleuchtet und strahlt in den Naturraum aus. Die Architektur nimmt sich in ihrer gelassenen Modernität zu Gunsten des Landschaftsraumes zurück. Mit dem Ersatzneubau des Clubhauses und der Erweiterung des Nebenbaus wird die bestehende Infrastruktur des Clubs erneuert, die betrieblichen Anforderungen können den Bedürfnissen angepasst werden.